Zahlenrätsel, IQ- und EQ-Aufgaben für intelligente Köpfe

Verantwortungsvolle Entscheidungen

Ein Auszug aus meinem Buch “Emotionale Intelligenz bei Kindern fördern”

Definition
Positive, sachlich fundierte Lösungen für Probleme finden und umsetzen. Die langfristigen Folgen des eigenen Handels für sich und andere abzuschätzen.

Bausteine für verantwortungsvolle Entscheidungen:

Die Verantwortung für ethisches Verhalten erkennen Das Gefühl einer relativen Kontrolle über das eigene emotionale Erleben Entscheidungen aus sozialen und ethischen Gründen treffen
Aktives Bemühen, eine problematische Situation zu lösen Akzeptanz des emotionalen Erlebens Realistische Konsequenzen verschiedener Handlungen bewerten können
Ein gutes Selbstwertgefühl Negative Emotionen, wie Wut oder Angst tolerieren, aber nicht als überwältigend erfahren Konstruktive Entscheidungen für sich und die Umgebung treffen

Das Lösen von Problemen ist eine allgemeine und grundlegende Fähigkeit des Menschen, die er meist intuitiv praktiziert. Sie ist fast in allen Bereichen des Lebens gefordert, angefangen beim Bauen eines Lego-Spielzeugs bis hin zur Reparatur der kaputten Waschmaschine oder dem Schreiben eines komplizierten Computerprogramms. Noch komplexer ist das Lösen von zwischenmenschlichen Konflikten, da es in der Regel nicht die eine, einzig richtige Lösung gibt. Erfolg hängt hier davonab, für welche Lösungsalternative man sich entscheidet. Ein Kind, dem von den großen Jungs seine Schultasche weggenommen wurde, wird wahrscheinlich wenig Erfolg haben, wenn es als einzige Lösungsmöglichkeit sieht, zu weinen und darauf zu warten, seine Schultasche zurückzubekommen. Es könnte auf die großen Schüler zugehen und versuchen, mit ihnen um den Schulranzen zu kämpfen. Ein Kind, das als eine weitere Alternative sieht, sich an einen Lehrer zu wenden und um Unterstützung zu bitten, wird seinen Ranzen höchstwahrscheinlich zurückbekommen. Das Problemlösen ist also nicht unbedingt eine Frage der kognitiven Intelligenz, sondern eine Frage der Flexibilität des Denkens. Wenn man nicht gleich beim ersten Hindernis aufgibt und mehrere Lösungsmöglichkeiten sieht, rückt die Lösung des Problems näher.